Kletterturm Bechhofen - Daten & Fakten



Bauträger:

Planung des GebäudesFÜW Nürnberg
Bau des GebäudesFÜW Nürnberg
Planung, Konzeption, Bauleitung UmbauDAV Sektion Hesselberg e.V.
Unterkonstruktion für die KletterwandFa. Holzbau Binder
SicherungstechnikST QUADRAT S.A., rue Flaxweiler, L-6776 Grevenmacher
Erstellung des InnenausbausEigenleistung der DAV Sektion Hesselberg e.V.
Erstellung des Umkleideanbaus, ToilettenFa. Holzbau Binder
Erstellung des Außenausbaus, FelsenEigenleistung der DAV Sektion Hesselberg e.V.

Bauablauf:

August 1961Planung und Errichtung der Transformatorenstation Bechhofen 4 durch das FÜW
Januar 2007Kaufverhandlungen der DAV Sektion Hesselberg mit N-ERGIE
23.02.2007Kaufangebot von N-ERGIE an die DAV Sektion Hesselberg
März/AprilKostenkalkulation und Umbauplanung
07.05.2007Zustimmung der Vereinsgremien zu Kauf und Umbau
Juni/SeptemberVerhandlungen mit der Marktgemeinde Bechhofen wegen Geh- und Fahrtrechten, Stromanschlüssen und Nutzungsänderung der Trafostation
26.10.2007Notarieller Kaufvertrag
27.10.2007Bauantrag an untere Baubehörde
13.11.2007Schlüsselübergabe durch N-ERGIE
NovemberEntkernen der Trafostation
DezemberEinbau der Elektroversorgung
Januar/Februar 2008Erstellung der Unterkonstruktion, Befestigung Eingangsbereich
März/AprilEinbau von 40 Multiplexplatten
MaiBeschichtung der Kletterflächen durch die Fa. Merlin
JuniMontage der Sicherungstechnik durch die Fa. ST QUADRAT S.A.
Juni/JuliEinbau der Kletterrouten, Sicherheitsüberprüfung
AugustEinzäunen des Außengeländes
20.09.2008Offizielle Einweihung des Kletterturms
Oktober/NovemberErrichtung des Umkleideanbaus
DezemberAusbau des Umkleideanbaus
Januar/März 2009Planung des Außenkletterbereichs
April/MaiEntwurf und Fertigung des Kunstfelsens
JuniErstellung der Fassadenunterkonstruktion, Toilettenausbau
JuliEinbau von 22 Siebdruckplatten, Montage des Kunstfelsens
AugustEinbau der Kletterrouten, Sicherheitsüberprüfung
30.09.2009Endgültige Fertigstellung des gesamten Kletterturmes

Gesamtbauzeit des Kletterbereichs und der Innenausstattung: 22 Monate
Ehrenamtliche Arbeitsstunden der DAV Sektion Hesselberg e.V.: 2.810

Allgemeine Daten zum Bau:

Innenbereich:
40 Multiplexplatten (2,50 x 1,25 x 0,20 m) verarbeitet - entspricht einer Kletterfläche von 125 m²
bisher 460 Griffe eingebaut
2.000 Einschlagmuttern gebohrt und eingeschlagen
über 1.200 Spax zum Befestigen der Wandplatten verschraubt
zwei Standplätze eingebaut
14 Zwischensicherungen eingebaut und abgespannt
13 Umlenkpunkte angebracht
Außenbereich:
22 Multiplexplatten (2,50 x 1,25 x 0,20 m) verarbeitet - entspricht einer Kletterfläche von 72 m²
bisher 300 Griffe eingebaut
1.000 Einschlagmuttern gebohrt und eingeschlagen
über 700 Spax zum Befestigen der Wandplatten verschraubt
7 Zwischensicherungen eingebaut und abgespannt
9 Umlenkpunkte angebracht
Anlage des Freigeländes

Allgemeines zum Kletterbereich:

Kletterfläche: 125 m² innen und 90 m² außen (davon 18 m² Kunstfels)
Boulderbereich: 30 m² innen und 20 m² außen
Vorstiegsrouten: 3 in 6 Varianten möglich
Top-Rope-Routen: 16 innen und 13 außen
Max. Kletterhöhe: 8,70 m
Max. Kletterlänge: 10,00 m
Max. Anzahl Kletterer: 5 innen und 8 außen
Schwierigkeitsgrade: 3 bis 7

Weitere Informationen:

Ein Umkleideraum und eine Toilette stehen zur Verfügung.
Jugendleiter des DAV stehen zu den Öffnungszeiten als Betreuer zur Verfügung.
Klettergurte können gegen Gebühr ausgeliehen werden.
Im Außenbereich soll in den Jahren 2010/2011 ein Niederseilgarten/Übungsklettersteig entstehen.