Bericht
Familiengruppe: Kletter- und Wanderausflug nach Schröcken/Vorarlberg vom 15.06. bis 18.06.2017



Mammuts - die Familiengruppe der Sektion Hesselberg in Schröcken

An Fronleichnam trafen sich 3 Familien, um mit dem Familiengruppenleiter Dietmar Gmöhling nunmehr zum 5. Mal nach Schröcken zu fahren. Didi hatte sich zu unserem Vergnügen ein spannendes Programm ausgedacht.

Am Donnerstag erforschten wir bei sommerlichen Temperaturen die Rappenlochschlucht bei Dornbirn. Sie ist eine der größten Schluchten Mitteleuropas und durch spektakuläre Steganlagen begehbar. Am Ausgang der Rappenlochschlucht befindet sich der Staufensee, auf dessen Rundweg wir zu unserer großen Freude einen Biergarten entdeckten.

Am zweiten Tag holten wir uns in Schröcken die Bregenzerwald Gäste Card ab. Damit konnten wir anschließend den Sessellift der Damülser Ugabahn kostenlos nutzen.
An der Bergstation führte uns ein kleiner Rundweg zum Stausee und zurück. Wir mussten Mittag 1 Stunde auf den Lift warten, er macht auch mal Pause. Diese Zeit nutzten wir um den Spielplatz und Köstlichkeiten in der Gipfelstation aus zu probieren.

Am Nachmittag besuchten wir noch bei idealem Wanderwetter den Diedamskopf, der bei der alljährlichen Freizeit nicht fehlen durfte.

Am Samstag brach ein Teil der Gruppe frühzeitig auf, um nach Lechleiten an den Übungsklettersteig der Kategorie B und Klettergarten Schrofwies sich im Bergsport zu versuchen. Mit geeigneter Ausrüstung gesichert, meisterten die Teilnehmer die sportliche Herausforderung. Die zweite Gruppe fuhr mit dem Bus nach Lech um einen Stadtbummel zu unternehmen. Zu unserer Verwunderung hatten die Läden Samstagmittag komplett geschlossen.

Nach einer kurzen Pause auf dem Walserhus machten wir uns am Spätnachmittag zu Fuß auf zum Körbersee. Die steinigen und verwurzelten Pfade und das beeindruckende Bergpanorama lassen diese Wanderung zu einer der schönsten von Neßlegg aus werden. Nach einer Rast gingen wir weiter zur Batzen Alpe. Diese familiär bewirtschaftete Hütte bot uns die Gelegenheit hausgemachten Berg- und Ziegenkäse mit selbstgebackenem Brot zu genießen.

Am Sonntag machten wir uns nach einem gemütlichen Frühstück gemeinsam daran die Hütte wieder auf Vordermann zu bringen und fuhren anschließend Richtung Heimat.

Die Freizeit war wieder viel zu kurz und wird allen Teilnehmern angenehm in Erinnerung bleiben.

Bericht von Christine Dürnberger

Dietmar Gmöhling
Familiengruppenleiter