Bericht
Einweihung des Kletterturms am Festplatz Bechhofen am 20.09.2008



Nun ist es endlich soweit. Nach acht Monaten Bauzeit wurde der Kletterturm der Sektion Hesselberg eingeweiht und nimmt am 23.09.2008 um 17.30 Uhr seinen Betrieb auf.
Mit zahlreichen Gästen feierte die Sektion das gelungene Werk und erhielt von Allen lobende Worte für das mit viel Liebe zum Detail ausgestattete Gebäude.
Vorsitzender Dörsch begrüßte die Gäste und schilderte die Bauzeit mit vielen Einzelheiten in seiner Rede. Besonders betonte er die guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bechhofen und dem früheren Eigentümner N-ERGIE.
Die beiden ersten Bürgermeister der Gemeinden Bechhofen und Burgoberbach (Herrn Schnotz und Herr Kollay) brachten ihre Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit zum Ausdruck. Gleichzeitig erinnerten sie daran, dass die eigentliche Arbeit mit dem Betrieb jetzt erst beginnen würde.
Beide Gemeinden fördern das Projekt mit 5-prozentigen Zuschüssen.
Vertreter der Sektionen aus Ansbach, Dinkelsbühl, Feuchtwangen und Nördlingen gratulierten der Sektion zu ihrer Zukunftsinvestition und überreichten mit Seilen und Klettergriffen willkommene Gastgeschenke.
Den kirchlichen Segen erteilten Pfarrer Beyhl und Pfarrer Gruber insbesondere für die Aktiven die den Turm nutzen werden.
Im Anschluß an den offiziellen Teil konnten sich die Gäste über die Sektion Hesselberg und den deutschen Alpenverein an zwei Ausstellungspavillions informieren. Großes Interesse fand auch das Modell des im Außenberich geplanten Niederseilgartens.
Unumstrittende Hauptattraktion war aber der Kletterturm und die üpigen Möglichkeiten zum Schnupperklettern.
Bei Kaffee und Kuchen, Getränken und Gegrilltem verweilten die Gäste trotz der kühlen Witterung bis spät in die Nacht.

Gerd Meier-Gesell
Kletterwart