Bericht
Klettertagesausflug nach Konstein



Bei nicht gerade optimalem Kletterwetter, aber ungebremsten Optimismus, starteten 18 Teilnehmer zu früher Morgenstunde nach Konstein.
Wegen der "hohen Luftfeuchtigkeit" beschlossen wir zuerst gemeinsam den Oberlandklettersteig abzulaufen. So machte sich die Gruppe an den steilen Einstieg und selbst die jüngsten Teilnehmer kletterten mühelos empor. Am Gipfel des Dohlenfelsens gab es einen ersten Rundblick über das Wellhheimer Trockental. Der Weg führte dann weiter durch Felsen (an denen einige schon ihre Routen fürs Kletterlager auswählten) und Buchenwald nach Aicha. Am Ansbacher Kletterheim angekommen mußten aber selbst die größten Optimisten zugeben, dass die hohe Luftfeuchtigkeit jetzt eindeutig strömender Regen war. Deshalb beschlossen wir kurzerhand eine Mittagspause im Gasthof Klettergarten einzulegen. Dort saßen breits zahlreiche Seilschaften, die wie wir auf Wetterbesserung hofften. Die trat dann nach kurzer Zeit auch tatsächlich ein und so konnten wir, sehr zur Freude der Kinder, endlich aufbrechen und an den Dohlenfelsen mehrere Routen einrichten. Bei Sonnenschein und guten Kletterbedingungen kamen alle auf ihre Kosten und meisterten die schwierigen/hohen Routen.
Sehr zum Mißfallen der Kinder traten wir um 17.00 Uhr die Rückreise an.

Aaron, Benny, Fabian, Felix, Laura, Lena, Maxine, Meike, Philine, Robin, Steffen, Andreas, Monia, Carmen, Manfred, Didi, Norbert, Gerd.

Gerd Meier-Gesell
Kletterwart