Bericht
Kinder- und Jugendkletterlager im Schröcken (Vorarlberg) vom 11.6. bis 14.06.2009



Mit 30 Teilnehmern war das Kletterlager auch diesmal wieder voll ausgebucht, so dass 10 Teilnehmerwünsche leider nicht mehr berücksichtigt werden konnten.
Um Punkt 9.00 Uhr ging es am Donnerstag bei bewölktem Himmel ab nach Bersbuch zum Klettern. In Bersbuch angekommen lockerte sich die Bewölkung auf und wir konnten in vielen Routen Top-rope und im Vorstieg klettern. Auch die Bregenzer Ache war wieder ein begehrter Spielplatz.
Am Abend ging es auf die Hütte und nach dem Abendessen schloß sich ein erster Spieleabend an.
Am Freitag wanderten wir bei gutem Wetter über den Hochtannbergpaß, Falkenschaukel und Falzerkopf zum Körbersee und weiter über Batzen- und Fellealpe nach Unterboden an den Sportplatz. Nach ausgiebiger Mittagspause wurden munter Fußball, Volleyball und Frisbee gespielt. Im Anschluß ging es in den Klettergarten Schröcken. Hier wurde rege geklettert und auch der kleine Klettersteig war sehr gefragt.
Am Abend sorgten die Betreuer mit einem Dschungelcamp für die Unterhaltung.
Am Samstag ging es sehr früh nach Schnepfau zum klettern an eine große Reibungsplatte. Mit zahlreichen Top-rope-Routen, zwei Mehrseillängentouren und einem Wasserfall war für jeden Geschmack etwas dabei.
Nach einer kurzen Mittagspause ging es für fast 5 Stunden in den erweiterten Abenteuerpark Schröcken und hier wurden im Hochseilgarten die Bereiche Wasser, Wald und Himmelreich ausgiebig erforscht.
Am Abend sorgten die Kinder für das Spieleprogramm.
Bei schönstem Bergwetter war am Sonntag die Hütte rasch aufgeräumt und alles eingepackt, so dass wir wie geplant in Lechleiten nochmals den Klettergarten Schrofenwies, mit kleinem Klettersteig, intensiv nutzen konnten.
Durchs Lech- und Tannheimer Tal ging es zurück nach Bechhofen, wo um 19.00 Uhr die Eltern ihre müden Kinder übernahmen.
Schöne, erlebnisreiche Tage, die viel zu schnell vergingen.

Gerd Meier-Gesell
Kletterwart