Bericht
Jugendskilager Teil II vom 25.02. bis 01.03.2009



Mit leichter Verspätung starteten die 26 Teilnehmer in drei Bussen nach Schröcken. Bei strahlendem Sonnenschein gestaltete sich die Anreise problemlos und die Hütte wurde pünktlich erreicht. Leider setzten in der Nacht Schneefälle ein. Der erste Skitag bedeutete deshalb Tiefschnee und schlechte Sicht. Doch auch diese Witterungsbedingungen wurden von den Teilnehmern tadellos gemeistert. Am nächsten Tag besserte sich das Wetter und bereits am Nachmittag herrschte Sonnenschein. Bei diesem Wetter machte am Abend die Schneeschuhwanderung, die Tour mit den Huskies und die Fahrten mit dem Flying-Fox besonderen Spaß.
Am Samstag strahlte die Sonne vom Himmel und bei frühlingshaften Temperaturen gestaltete sich der letzte Skitag traumhaft.
Abends besuchten wir noch das "Funkenfeuer" in Schröcken, bei dem die Winterhexe verbrannt wurde. In ausgelassener Partystimmung kehrten wir auf die Hütte zurück.
Leider mussten wir am nächsten Tag zurückreisen. Verletzungsfrei und ohne Verkehrsprobleme erreichten wir pünktlich Bechhofen und konnten müde Kinder an ihre Eltern zurückgeben.

Gerd Meier-Gesell
Kletterwart