Bericht
Abenteuerwanderung am 18.08.2006



Nach guter Vorbereitung von Horst Lange und Andreas Gundacker fand am Freitag den 18.08.2006 die diesjährige Abenteuerwanderung der Sektion Hesselberg des DAV im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Bechhofen statt.

Treffpunkt war um 14.00 Uhr am Schützenhaus in Bechhofen. Eingeteilt in drei Gruppen meldeten sich insgesamt 53 Kinder an. In der Gruppe 6-8 Jahre 33 Kinder, 9-11 Jahre 14 Kinder und in der Gruppe 12-14 Jahre 6 Kinder.

Nach kurzer Ansprache machte sich der bunte Tross auf die Wanderung. Es ging zunächst in Richtung Judenfriedhof; an diesem vorbei zum ersten Spiel. Die Kids mussten einen Ball mit verbundenen Augen ein Stück weit tragen und dann so nah wie möglich an einem markierten Punkt am Boden ablegen. Die Entfernung wurde gemessen und entsprechend Punkte verteilt.

Im Anschluss spazierte die muntere Truppe zur „Teufelsbahn“, wo das erste Abenteuer auf die kleinen und großen Akteure wartete: eine Seilbahn. Wir hatten eine ca. 30 m lange Seilbahn quer durch die Teufelsbahn gespannt, mit der jeder begeistert durch den Wald "sauste".

Nachdem alle die Teufelsbahn gut überstanden hatten, marschierten wir zum Moosgraben. Nicht auf normalem Wege, sondern unter anderem quer durch einen breiten Schilfgürtel. Der ca. 2 m breite Graben musste auf Holzbalken überquert werden. Anschließend ging´s in den Wald. Der Weg hierdurch war mit markierten Bäumen gekennzeichnet.

Am Waldrand war das nächste Spiel angesagt: Frisbee werfen. Hier wurden wieder Punke gesammelt.

Weiter zum Fußballplatz in Waizendorf, zum Hufeisenwerfen. Nachdem alle kräftig gepunktet hatten ging´s ab zur Wieseth.

Die Wieseth wurde mit einem kleinen Schlauchboot im Fährverkehr überquert, wobei alle mit trockenen Füßen auf der anderen Seite ankamen.

Abschluss unserer Abenteuerwanderung war auf dem Spielplatz in Waizendorf. Hier wartete dann noch auf alle die bereits bekannte "Weiße-Maus-Schleuder".

Nach Auswertung der Wettbewerbe, Urkunden schreiben und kostenloser Verpflegung der Teilnehmer fand die Siegerehrung statt. Jedes Kind bekam eine Urkunde überreicht. Den Schluss bildete ein gemeinsames Gruppenfoto.

Ich möchte allen Helferinnen und Helfern meinen Dank aussprechen, ohne
deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht realisierbar wäre.

Herzlichen Dank an Robin, Mariane, Horst, Monia, Alex (Sani), Traudi (Verpflegung).

Euer Jugendreferent

Andreas Gundacker