Bericht
Jugendskilager vom 12.02.2010 bis 16.02.2010 - Teil I



Bei Schneefall und trüber Sicht machten sich 26 Teilnehmer auf den Weg nach Schröcken. Je näher wir den Bergen kamen, desto besser wurde das Wetter.
Leider war aber die Hütte bei Außentemperaturen von -20° eiskalt und auch die Waschbecken im Damenbad waren diesen Temperaturen nicht gewachsen und die Leitungen eingefroren. Diesen Schaden konnte ein Installateur schnell beheben und auch der Kachelofen leistete seinen wertvollen Beitrag zur Wärme in der Hütte.
In den folgenden Tagen hatten wir traumhaftes Wetter (einmal konnten wir eine kleine Wolke sehen) und auch der Schnee war von feinster Qualität.
Mit viel Spaß und Freude wurden die Tage genutzt, Tiefschnee und Funpark intensiv getestet und auch die Definition eines Sturzes (kurzfristige technische Probleme!!) ist sehr kreativ neu gefasst worden.
Mit unserem Bergführer Josef Staggl wurde dessen neuer Flying-Fox-Parcour, bei dem die Höhendifferenz von Nesslegg nach Schröcken in bis zu 90 Meter Höhe fliegend überwunden wird, von allen Teilnehmern bravorös gemeistert.
Am Abreisetag wurde auch noch der Skischuhtrockner von einem Elektromeister auf den aktuellen technischen Stand gebracht und der Sicherungskasten im Flur erhält im Mai einen verschließbaren Wandschrank.
Fast verletzungsfrei und wieder viel zu schnell vergingen die tollen Tage.

Gerd Meier-Gesell
Kletterwart